Bibelgespräch

Vor 500 Jahren, also im Jahr 1521 hat Martin Luther das Neue Testament auf der Wartburg übersetzt. Damit begann sein sehr erfolgreiches Projekt der Übertragung der Bibel in die Sprache des Volkes und zwar in einer verständlichen und bis heute überaus populären Form. Das Lesen und Aneignen der Bibel und das Gespräch darüber sind ein wesentliches Kennzeichen evangelischer Christen (und vieler katholischer Christen seit der Reformation ja auch). Seit vielen Jahren (nicht ganz 500) treffen wir uns monatlich in der Thomasgemeinde zum “Bibelgespräch” und tauschen uns ohne Tagesordnung und oft überraschend kontrovers über den jeweiligen Predigttext des Gottesdienstes aus, der auf das Gespräch folgt. Termine hier auf der Homepage, in der Regel immer am letzten Dienstag im Monat (außer in den Schulferien).