Was ist mein persönlicher Friede?

Den folgenden Text haben drei Konfirmanden der Thomasgemeinde im Rahmen der Vorbereitungen für den Vorstellungsgottesdienst am 14. Mai 2017 geschrieben:

Jeder empfindet etwas anderes als Frieden,
und hat es mit der Zeit für sich entschieden.
Für den einen ist es etwas Materielles,
und für den anderen etwas Spezielles.
Was es für uns auch immer ist,
es kommt aus dem Herzen Jesu Christ.

Ob Handy oder Haus,
für den Computer eine neue Maus,
Egal, was man davon noch schreibt,
der Sinn bleibt bei allen Sachen gleich.
Diese Sachen bringen dich geistlich nicht weiter,
nur für den Moment ist man etwas heiter.

Für viele ist es der Frieden in der Welt,
wovon jeder etwas erhält.
Alle sind darüber nur traurig am Reden,
aber kaum jemand tut wirklich etwas dagegen.
Viele Menschen sind zufrieden mit dem, was sie haben
während sich andere nur mit Kleinigkeiten beklagen.

Manch einer braucht nur die Religion zum Leben,
um sich damit zufrieden zu geben.
Abendmahl, Vaterunser und Glaubensbekenntnis,
was für viele das Sonntagsevent ist,
bringt viele zur sinnlichen Ruhe,
wofür man noch nicht einmal braucht die neuesten Schuhe.

Daher kann man abschließend sagen,
dass man für den Frieden nicht braucht viele Gaben
Und wir uns sollten nicht zu viel beklagen
denn wir haben ja Essen im Magen
um seinen persönlichen Frieden zu finden
muss man sich manchmal aber auch überwinden.

Chorkonzert mit Cantando Cantabile am 10. Juni 2017

Unter dem Motto„Bis zum Mond und zurück“ wird der Frauenkammerchor Cantando Cantabile am 10.06.2017 um 19.30 Uhr in der Thomaskirche Wiesbaden ein Konzert gestalten. Gemeinsam mit ihrem Dirigenten Ernie Rhein und dem Pianisten und Organisten Harald Eggert werden die Damen musikalisch durch Raum und Zeit reisen und die ganze Bandbreite ihres Repertoires vorstellen. Der Gastchor, das Ensemble Rossignol aus Limburg unter der Leitung von Matthias Schmidt, wird das Programm mit seinen ausgebildeten Männerstimmen und der vielseitigen Literatur bereichern.

Karten sind erhältlich bei Schreibwaren Ellinger in Taunusstein, der Hubertusapotheke in Wiesbaden-Sonnenberg und bei allen Sängerinnen.

Nähere Infos gibt es unter: www.cantando-cantabile.de.

Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt

an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 25. Mai
um 11.00 Uhr
im Kurpark (an der Dietenmühle/Parkstr.)

Sitzmöglichkeiten sind vorhanden

Danach laden wir ein zu Brezeln und Wein, Wasser, Saft

Bei Regen findet der Gottesdienst in der Versöhnungsgemeinde, Kirchbachstr. 44 statt.

Hochzeitsjubiläum

Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.
(1. Johannes 4,12)

Herzliche Segenswünsche sagen wir allen, die vor 50, 60, 65 oder 70 Jahren getraut wurden. Dazu gratulieren wir und wünschen weiterhin eine von Freude und Zufriedenheit erfüllte Zeit miteinander.

Feiern Sie, Ihre Eltern oder Großeltern demnächst ein besonderes Hochzeitsjubiläum?

In unserer Thomaskirche können Sie dieses festliche Ereignis mit einem Gottesdienst oder einer Andacht kirchlich feiern.

In diesem Rahmen können Sie zum Beispiel zurückschauen, wie viel Sie in den vergangenen Jahren miteinander geteilt, erlitten und einander zu verdanken haben. Sie können vor Gott und der Gemeinde danken, ihr Ja zueinander bekräftigen und um Segen für die kommenden Jahre bitten.

Dies ist auch möglich, wenn früher nach der standesamtlichen Eheschließung keine kirchliche Trauung stattgefunden hat.

Gemeindefahrt nach Rom im Januar 2017

Ad limina apostolorum. So heißen die regelmäßigen Besuche der katholischen Bischöfe bei ihrem Papst: Bei den Türschwellen (der Grabeskirchen) der Apostel (Petrus und Paulus). Und die haben wir auch besucht auf unserer Gemeindefahrt nach Rom im Januar dieses Jahres. Neben den großartigen Kirchen St. Peter und St. Paul (und manchen weiteren) stand der Vatikan, das antike Rom mit dem Kolosseum und ein Gang durch die Altstadt mit dem Pantheon auf dem Programm; kaum mehr als ein Appetithappen und doch viel mehr als ein bloßer Hauch unserer eigenen Geschichte, und die Anregung, bald wieder hinzufahren.

Lutherjahr 2017

Auch für die Thomasgemeinde ist 2017 ein Lutherjahr. In vielerlei Weise erinnern wir uns der Reformation von vor 500 Jahren, die unsere evangelische – aber natürlich auch die katholische Kirche – hervorgebracht hat. Schon 2015 hat uns Dr. Seiler als Teil des Luthergedenkens nach Wittenberg geführt. Nun werden wir – sozusagen antizyklisch zu den Besucherströmen – im Januar nach Rom reisen. Ohne Luthers Widerspruch zum römischen Papsttum lässt sich die Reformation nicht verstehen und im barocken Rom wird uns zudem die päpstlich- katholische Reaktion auf Luther deutlich. Nicht alle Anmeldungen für die Romfahrt konnten berücksichtigt werden; also wird es demnächst einmal wieder eine Fahrt dorthin geben.

luther01

Der theologische Gesprächskreis Treffpunkt Theologie (fast immer der 2. Dienstagabend im Monat, übrigens schon seit über zehn Jahren!) widmet sich weiterhin Schriften und Themen von und zu Luther. Im Dezember ging es um Luthers Auslegung des Magnificat; im Februar dann um Luthers Lieder im Evangelischen Gesangbuch (die in erstaunlicher Zahl auch ins Gotteslob gefunden haben). Überhaupt werden wir im Gottesdienst noch einmal besonders gerade Luthers Lieder und die der anderen Reformatoren berücksichtigen und singen, wie auch die Lesungen nach der neuen Revision der Lutherbibel halten. Darüber hinaus gibt es eine Fülle von Veranstaltungen zum Thema Luther in Wiesbaden (vgl. die schöne Reihe in Mauritius!) und Umgebung – ganz zu schweigen von den zahllosen Beiträgen in den Medien und die vielen neuen Bücher. Es wird nicht leicht sein, dieses Jahr Luther zu entgehen!

Waldweihnacht an der Feldkapelle

Am Sonntag, 18. Dezember, lädt die Ev. Thomaskirchengemeinde herzlich ein zu einer Waldweihnacht an der Feldkapelle (Vor den Fichten 5). Dieser stimmungsvolle Gottesdienst beim Schein von Fackeln und Kerzen beginnt um 17:00 Uhr. Danach gibt es für Kinder und Erwachsene etwas Warmes zu trinken und Plätzchen.

Sollte das Wetter ganz schlecht sein, werden wir den Gottesdienst in der Thomaskirche feiern. Wir informieren dann rechtzeitig hier auf der Homepage.

So kommen Sie zur Feldkapelle: von Kettelerstraße oder Hirtenstraße/Café Waldacker jeweils 15 min Fußweg. Bitte nicht mit dem PKW anfahren, es gibt keine Parkmöglichkeiten.


Größere Karte anzeigen